Willkommen auf meiner Musikerseite     

                      Willkommen auf meinen Musiker Seiten +++  Neue Bilder meines Studios nun mit  Masterkeyboard  und zwei Manualen im Bilderbereich. +++ Weitere Infos zu Updates zu diesen Seiten im Forumbereich zu erreichen über meine Hauptseite.  ***

                                                        Bilder     Songs    Home

                                         
 

Hier möchte ich nun mein Hobby Livemusik (Keyboard)  vorstellen.

Wie es begann:

meine erste Bontempi Orgel bekam ich mit  9 Jahren. (ca.1975)
Kurz danach Förderung durch meine Eltern und Unterricht  im Orgelstudio Krause.
Zum Unterricht haben meine Eltern mir dann eine Yamaha B35 gekauft.
Mein Traum zu dieser Zeit war es später einmal im Orchester James Last zu spielen :)


Im Unterricht habe ich dann  gelernt nach Noten zu spielen, habe dies aber leider nicht gepflegt.
Mein alter Lehrer Herr Janke (+) fand es nicht lustig wenn ich das meiste
auswendig spielte.

Auch heute kann zwar nach Noten Spielen jedoch nur sehr langsam...
Habe ich mir einen Titel angesehen spiele ich ihn nach Gehör aus dem Kopf.

Im Alter von 11 bis ca. 15 Jahren hatte ich diverse Auftritte auf Hochzeiten, Tanz in den Mai ,
Sparkassen Auszahlungen usw.
Meine Eltern mussten zu dieser Zeit immer dabei sein da ich noch zu jung war.


Mit Eintritt ins Berufsleben 1983 spielte ich dann fast nur noch Privat.
Eine kleine Ausnahme war ein kurzes Gastspiel in einer Band, die sich leider sehr schnell
wieder auflöste.
Ab 1985 kam dann der  Umstieg von der Orgel zum Keyboard.

Meine Keyboards der Reihenfolge nach:
PSR 70
PSR 6300
PSR 240
Roland E15
PSR 500
Korg i5M Expander

Pause

PSR 3000
Tyros
Tyros 2
Emu X Board 61 (als zweites Manual)
Tyros 3
Tyros 4
Tyros 5

In den 1990er Jahren war erst einmal für lange Zeit Pause mit den Keyboards.
Es folgten unsere Heirat und die Geburt unseres Sohnes Niko (1995).

Dezember 2004 wurde ich durch einen Auftritt von Michel Voncken neu inspiriert
und kaufte ein PSR 3000.

Im Juni 2005 kam für mich der Umstieg auf ein Yamaha Tyros.

Am 20 Dezember 2005 konnte ich dann mit sehr viel Glück mein Tyros in Zahlung geben und ein
Tyros 2 erwerben.

Am 21 Oktober 2008 habe ich dann mein Tyros 3 gekauft.
Obwohl es schwer zu glauben ist konnte  Yamaha den Tyros 2 tatsächlich wieder in vielen Details übertreffen.

Im Oktober 2010 bin ich nun vom Tyros 3 auf das aktuelle Tyros 4 umgestiegen.

Im Dezember 2013 dann der Umstieg auf Tyros 5.

Durch den Kauf des PSR 3000 und wenig später des Tyros 1 bis 5 arbeite ich wieder oft mit meinen
Instrumenten. Es macht, nicht zuletzt durch die Aktuelle Technik, einfach wieder richtig Spaß damit Live Musik
zu machen.

Im Januar 2008 hatte ich mich entschlossen wieder auf zwei Manualen zu spielen.
Dazu habe ich mich in verschiedenen Foren schlau gelesen und bekam auch viele Tips.
Ich begann dann mit dem Umbau von dem Original Tyros Ständer L7S auf den Spider Pro in der Farbe Silber.
Als zweites Manual wollte ich ein hochwertiges Masterkeyboard verwenden.

Mein erster Versuch war ein Korg K-61 welches ich dann auch kaufte.
Leider hatte ich beim Korg keine Möglichkeit das Manual zu "Splitten". Da ich aber auf dem "Unteren" Manual
nicht nur die Akkorderkennung, sondern auch noch eine zusätzliche Voice spielen wollte musste ich das Korg
leider wieder zurück geben.

Meine Entscheidung fiel dann auf das X-Board 61 der Firma EMU.
Dieses Masterkeyboard bietet mir bis zu vier Zonen mit eigenen Midikanälen.
Da ich in frühen Tagen auf der Orgel (Yamaha B-35) gelernt habe,
macht nun das spielen auf zwei Manualen besonders viel Spaß.
Die komplette Tonerzeugung kommt aus meinem Tyros 5.
(Bilder dazu unter Menü Bilder)

Im Januar 2009 habe ich mir überlegt das ich das TFT und das Mikrofon nicht mehr auf externen Stativen befestigen wollte.
Für den Mikrofongalgen hatte ich ja bereits den Befestigungspunkt oben mittig auf dem Spider Pro.
Meine Überlegung war nun wie ich das TFT so befestigen konnte das es:

1. am Spider Pro befestigt ist.
2. die Befestigung jederzeit ohne Werkzeug abnehmbar ist.
3. der Original Notenständer noch benutzt werden kann (für alle Fälle)
4. die ganze Sache  ordentlich aussieht und auch vernünftig hält.

Zusätzlich zu meinen Anforderungen kann ich mit dieser Lösung das TFT auch noch jederzeit nach Links
oder Rechts schwenken.
(Bilder dazu unter Menü Bilder)



Inspiriert hat mich auf meinem musikalischen Werdegang immer wieder die Musik und der Stile von
James Last und seinem Orchester. Als junger Mensch war es mein  Traum später einmal
beim Orchester James Last die Keyboards zu spielen.

Der Höhepunkt meines bisherigen Musikerleben war aus diesem Grund ein Treffen mit James (Hansi) Last
und seinem Sohn Ron Last im Jahr 2004 in Braunschweig. (Bilder dazu unter Menü Bilder)
2009 konnte ich mir die Bilder von Hansi und Ron signieren lassen und durfte auch Tommy Eggert (Keyboard)
näher kennen lernen. Als ich Tommy erzählte das er meinen Traumjob aus früheren Tagen hat waren wir
gut am Lachen und hatten wirklich Spaß.


Eine Anmerkung noch zu Familie Last:
ich hätte nie gedacht das Menschen die Weltweit berühmt und bekannt sind so "normal" sein können.
Schnell war das "Du" angeboten und ein total normales und interessantes Gespräch geführt.
Die ganze Truppe ist wirklich sowas von Nett und Freundlich wie man es sich kaum vorstellen kann.


So liebe Leser, Bilder zum erzählten, zur Geschichte und zur aktuellen Technik  findet Ihr unter dem Link Bilder.
Sounds und Titel von mir gespielt findet Ihr unter Songs.

Ich hoffe es gefällt Euch ein wenig.

 

Viel Spaß

                     Heiko Krause 


(C) Heiko Krause Braunschweig